…Also, jedenfalls waren Kristine und ich letztes Wochenende in Sydney, was der absolute Hammer war! Sydney ist eine echt schöne Stadt und überall Hochhäuser, sowas gibts in Deutschland gar nicht so. …

Samstag sind wir also ganz früh aufgestanden und haben den Zug nach Sydney genommen. Die Zugfahrt hat 2 1/2 Stunden gedauert, aber die Landschaft zwischen Newcastle und Sydney ist recht schön also verging die Zeit recht schnell.Nachdem wir dann endlich unser Hostel gefunden haben sind wir natürlich gleich los um die Stadt zu erkunden. Unser erster Stop war der Sydney Tower. War ganz nett, hätte man sich aber auch sparen können…

Sehr verhängnisvoll war, dass der Sydney-Tower mitten in der Einkaufsmeile von Sydney ist, also haben wir erst mal 2 Stunden mit shoppen verbracht bis wir dann weiter Richtung Hafen, Opera House und Harbour Bridge sind ;-)

Die Harbour Bridge und das Opera House sind schon echt eindrucksvoll. Vor allem die Harbour Bridge sieht find ich auf Fotos immer viel kleiner aus, aber die ist echt riesig!

Uiiii jaa und ich hab in Sydney eine Breze gegessen, das war die beste Breze die ich je gegessen hab, die hab ich schon echt vermisst. Jedenfalls standen wir auf einmal vor einem Bayerischen “Wirtshaus” als wir die Hafengegend erkundet haben, wo die Bedienungen Dirndl und Lederhosen anhatten und Bier in Masskrügen serviert haben (natürlich saßen da fast nur Asiaten), aber ich hab mich trotzdem sehr über die Breze gefreut, konnte sogar Kristine für Brezen begeistern ;-), am nächsten Tag kams ja noch besser, was Bayern in Australien betrifft, aber dazu später mehr…

Natürlich mussten wir auch das Nachtleben von Sydney austesten ;-) Haben uns mit Helga (eine Freundin von Kristine die in Sydney studiert) und ein paar Leuten von ihr getroffen (waren auch zwei Deutsche dabei) und Sydney ein bisschen unsicher gemacht. Aber Türsteher in Sydney sind mal soooo streng. Wir konnten z.B. nicht als Gruppe (wir waren 10 Leute) in einen Club, man darf keinen angetrunkenen Eindruck machen (da hat man überhaupt keine Chance mehr) und dann muss noch das Outfit stimmen. In dem Club selber standen auch überall Securities, fand ich schon ein bisschen übertrieben… Aber irgendwann wars mir dann auch egal (Dank dem Gintonic*g*) und wir hatten letzt endlich doch unseren Spaß ;-) (Heimgefunden haben wir auch wieder)

Der nächste Tag war dann ein bisschen hart mit aufstehen (aber ich hatte keine Kopfweh!!) weil wir bis um 10 Uhr auschecken mussten.

Wir wollten unbedingt noch das Opera House und die Harbour Bridge vom Wasser aus sehen, also haben wir eine Fähre die in einen anderen Stadtteil (irgendwas mit M…) von Sydney ging genommen. Die Fährfahrt war echt wie ne halbe Stunde richtiger Urlaub und wir hatten einen tollen Blick auf Sydney und überall waren kleine Strände die man von der Fähre aus gesehen hat, meint man gar nicht das da die Natur so nah ist…

In dem Stadtteil mit M angekommen hatte ich dann auch mein zweites Bayerisches Erlebnis “Bavarian Beer Café” dacht echt ich seh nicht richtig, aber naja…Waren dann nochmal ein bisschen shoppen, haben am Strand Eis gegessen (der Strand war schon total überfüllt mit Leuten weil Sonntag knappe 30 Grad hatte) und sind dann wieder zurück nach Sydney gefahren, haben uns in den nächsten Zug gesetzt und abends sind wir dann ganz erschöpft (4 Stunden Schlaf waren halt doch recht wenig *g) in Newcastle angekommen…

Aber war echt voll schön, fahr da auf jeden Fall bald wieder hin :-)

Blick über Sydney vom Sydney Tower

Blick über Sydney vom Sydney Tower

Kristine und ich am Opera House :-)

Kristine und ich am Opera House :-)

In Sydney gibts sogar Brezen:-)

In Sydney gibts sogar Brezen:-)

Die Skyline von Sydney vom Wasser aus...

Die Skyline von Sydney vom Wasser aus...

...The Opera House...

...The Opera House...

...und nochmal mit der Harbour Bridge daneben :-)

...und nochmal mit der Harbour Bridge daneben :-)

Ich vor der Harbour Bridge

Hehe...die Vroni vor der Harbour Bridge *g*

Ohne Worte...

Ohne Worte...

Vroni am August 26th 2009 in Allgemein

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar schreiben